How to… Balkan

Prolog zu #tourdebalkan

Viele unserer Kund*innen, Berufskolleg*innen und Weggefährt*innen haben uns immer von der unberührten Natur und der neuen Möglichkeit erzählt, am Balkan „Vanlife“-Urlaub zu machen.

Leere Strände, freundliche Menschen, geringe Lebenserhaltungskosten, Sonne, Berge und Meer haben uns schließlich in der Entscheidung unterstützt, unsere Scheu abzulegen und auch einmal an den Balkan zu fahren.

August 2019 war es soweit, unser Reiseziel Albanien und Montenegro war klar definiert.

Als „gemütliche Reisende“ war es uns natürlich wichtig 3 Wochen dafür einzuplanen. Eine Woche Anreise, eine Woche Albanien und Montenegro, eine Woche Heimreise.

Wie immer bei unseren Reisen wurde natürlich auch diesmal alles an Kartenmaterial und Reiseführer studiert und organisiert, danke hier an die Reisebuchhandlungen unseres Vertrauens, Hartliebs sowie Freytag und Berndt.

Besonders inspirierend fanden wir auch die vielen, vielen Reiseberichte von alaturka.info, dem Onlineportal des Balkanspezialisten Detlef. Danke Detlef, für die vielen Tipps, Empfehlungen und Ankündigungen!

Ebenso haben wir viele Informationen auf den Länderinfo-Seiten vom ÖAMTC erhalten, nicht zuletzt der Tipp, dass man auf der nordmazedonischen und albanischen Grenze unbedingt neben dem Reisepass auch die grüne, internationale Versicherungskarte vorzeigen muss.

Unser Schlafwagen wurde noch schnell fertig gemacht, improvisierter als sonst, ausgestattet mit dem Allernotwendigsten an Einrichtung und Ausrüstung, mit einem GT HOME VAN und einem GT SHADOW von Gentletent im Gepäck, alles verpackt in 6 Normkisten, mit unserer obligatorischen Käffchenkiste, ohne großartiger Fahrzeug-Technik, aber dafür mit den robusteren 16 Zoll Sommerreifen auf den Original-Stahlfelgen (inkl. Reservereifen).

Überbewertet wurden, aus heutiger Sicht sämtliche Umrechnungskurse und Währungsinformationen der Länder, mit Euro kommt man überall klar und auch überall hin, bzw. durch.

Unsere Reiseberichte über den Balkan stellen wieder einmal, so wie alle unsere Beiträge, keinen Anspruch auf Vollständigkeit, bzw. andere würden anders fahren, manche Spots auslassen, manche hinzufügen, oder natürlich auch mehr Kilometer an manchen Tagen fahren. Auch das ist möglich, es lebe die Vielfalt….

Hier geht’s weiter…. #tourdebalkan Teil 1… Die Anreise….

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.