Johanna und Alex stellen sich vor

-Gastbeitrag-

Grüß euch, wir sind Johanna und Alexander vom nordöstlichen Stadtrand Wiens! Als ich, Johanna, eines Abends im Jahr 2017 zu Alexander sagte, dass wir uns einen Bus kaufen und ihn zum CamperVan umbauen könnten, lachten wir beide. Zwei Minuten später war ich im Internet – auf der Suche nach unserem Busserl. Ich fand ihn wenige Tage später. Einen schwarzen Opel Vivaro, Baujahr 2012. Schon kurz darauf lernten wir Michi von Schlafwagen kennen, der gerade anfing Menschen wie uns beim Umbau zu helfen. So baute er gemeinsam mit Alexander in seiner offenen Werkstatt den Fünfsitzer zum Zuhause um.


Zuerst entdröhnten die beiden den Bus mit Alubutyl und klebten Filz auf die kalten Karosserieteile. Ansonsten verkleideten wir alles mit Holz und einer selbstklebenden Lichtleiste – dimmbar mit einer Handy App – Alex liebt solche Spielereien. 😉 Am Boden liegt Laminat.

Im Hinterteil ein großes Bett und an der Seite einen Kasten – von dem ich fest überzeugt war, er würde nicht einmal für unser Gewand reichen. Was sich als mehr als falsch herausstellte – wir bekommen mittlerweile Dank einigen Tricks vom schwedischen Möbelhaus unser halbes Leben unter! Zwischen Bett und Fahrersitz ein Regal, das unseren Kühlschrank und einen ausziehbaren Ess- und Arbeitstisch beherbergt.

Erst vor ein paar Wochen, kurz vor unserem bisher größten Roadtrip baute Alex noch eine wunderschöne Holzkiste unter das Bett im Wohnbereich, wo wir unseren Speise- und Lebensmittelschrank eingerichtet haben. Der Beifahrersitz ist drehbar und auf dem Dach eine Solarzelle. Unter dem Bett haben wir einen langen Schwerlastauszug und ein großes Fach für wasauchimmer – sehr praktisch. Nachts verdunkeln wir mit FullMoonEyes unser Busserl und haben es durch eine Webasto Standheizung immer warm. Wir kochen mit einem kleinen Gaskocher der Firma Outwell.

Es ging tatsächlich so schnell. Wieder wenige Wochen später, denn die Jungs haben ordentlich Gas gegeben, fuhren wir die erste Tour – ein schönes Winterwochenende in Salzburg.

Weitere RoadTrips (2017) in Österreich und ein Sommerurlaub in Kroatien (2017) folgten. 2018 dann ein dreiwöchiger RoadTrip durch ganz Dänemark. Unser Highlight war der fünfwöchige RoadTrip durch Skandinavien bis zu den Lofoten im Jahr 2019. Und der bisher letzte (2020) war ein spontaner Ausflug nach Venedig. Mehr dazu gibt’s hier in einem eigenen Bericht 🙂

Soweit von unserer Seite mal eine kleine, schnelle Vorstellungsrunde. 🙂